Wir schaffen Orientierung.
Das Zeichen der Verbundenheit.
Die WOHLSTIFTER-Mitgliedschaft.

Die WOHLSTIFTER-Partnerschaft ist an ein Förderversprechen geknüpft und losgelöst von der normal Mitgliedschaft in Netzwerk. Ziel ist es, ein transparentes Tool zu Dokumentation des individuellen Engagements von Unternehmen zu sein, ohne dabei über Einzelspendenbeträge reden zu müssen.

Zwei Farben. Eine Botschaft. Nachweislich engagiert.

1
Das rote Versprechen
Das Unternehmen verpflichtet sich soziale Projekte mit 75€ pro Mitarbeiter zu fördern und wendet unsere Leitsätze an.
1
Das goldene Versprechen
Das Unternehmen verpflichtet sich soziale Projekte mit 150€ pro Mitarbeiter zu fördern und wendet unsere Leitsätze an.
1
Individuelle Identifikationsnummer
Die persönliche Identifikationsnummer dient der Qualitätssicherung, anhand derer alle Aktivitäten und Wohltätigkeiten nachvollzogen werden können.
1
Gültigkeitsangabe
Anhand der Monatsangabe sehen Sie, bis wann das Versprechen erfüllt und nachgewiesen wird.

DAS WOHLSTIFTER-GESETZ. UNSERE LEITSÄTZE.

  • 1. Engagement aus Überzeugung.
    Wir engagieren uns ausschließlich aus Überzeugung. Wir kommunizieren unser Handeln nachvollziehbar und seriös, um unsere gesellschaftliche Verantwortung zu dokumentieren und weitere Unterstützer zu motivieren.
  • 2. Umgang mit Respekt.
    Wir kommunizieren auf Augenhöhe miteinander, hören einander zu und respektieren die Meinungen des Anderen. Wir wollen Streit nicht unterdrücken. Darum streiten wir uns - mit Anstand. Wer andere mobbt, hat bei uns keine Zukunft.
  • 3. Flexibilität für Individualität.
    Wir fördern individuell und gestalten Diversität, verteilen Verantwortungen nach Stärken und fordern lassen unsere Mitarbeiter selbstverantwortlich handeln.
  • 4. Jung für Alt, Alt für Jung.
    Wir fördern den generationsübergreifende, gegenseitige Unterstützung und den Austausch untereinander. Dabei versuchen wir stets einen gesunden Mix in unserer Personalstruktur zu schaffen.
  • 5. Bildung ist Zukunft.
    Wir investieren in die Weiterbildung und fördern individuelle Fähigkeiten unserer Mitarbeiter*innen.
  • 6. Digitalisierung und Automatisierung ausschließlich für die Menschen.
    Wir wollen den Menschen wertvolle Arbeitsplätze bieten, denn Arbeit schafft sinnvolle Beschäftigung und trägt somit entscheidend zum gesellschaftlichen Wohlbefinden bei. Und deshalb nutzen wir intelligente Software und Maschinen ausschließlich zur Steigerung unserer Produktivität und zur Entlastung unserer Mitarbeiter*innen. Für wegfallende Arbeitsplätze wollen wir neue, gleichwertige Jobs schaffen.
  • 7. Gesundheit ist das höchste Gut.
    Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen ein vernünftiges Arbeitsumfeld. Wer krank ist oder Urlaub hat, hat das Recht auf Ruhe und Erholung, ohne Einfluss auf die Arbeitsbewertung. Wir gestalten ein Arbeitsumfeld des Miteinanders und sorgen stets für eine vernünftige Vertretung unserer Mitarbeiter*innen, damit die Erholung länger wirkt und sich das Wohlbefinden des Einzelnen erhöht.
  • 8. Nachhaltigkeit fördern und fordern.
    Auch in Zukunft soll unser Planet Vielfalt bieten und für Mensch und Tier ein lebenswertes Zuhause sein. Wir halten alle Mitarbeiter*innen dazu an, ihr Tätigkeitsgebiet so ressourcen- und umweltschonend wie möglich zu gestalten und die Prozesse dahingehend zu optimieren. Erfolge werden belohnt.
  • 9. Chancengleichheit als Selbstverständnis.
    Es ist egal, aus welchem Land die Menschen kommen, ob sie jung oder alt, Mann oder Frau, hetero- oder homosexuell, arm oder reich, dick oder dünn sind oder welcher Religion sie angehören – alle sind gleich wertvoll. Gleiche Rechte, Pflichten und Chancen für alle: dafür stehen wir, ohne Wenn und Aber.
  • 10. Verbindlich sein, Verantwortung übernehmen.
    Wir versprechen nur, was wir auch halten können. Wir halten uns an Vereinbarungen. Wir haben einen internen Wohlstifter-Beauftragen (w/m) benannt, der sich um das Wohl unserer Mitarbeiter kümmert. Wir betrügen nicht. Wir zahlen zuverlässig unsere Steuern und fordern stets die Einhaltung von Gesetzen und Menschenrechten - und zwar in unserem kompletten Einflussgebiet. 

So funktioniert es

  • Das Unternehmen beantragt die Mitgliedschaft und gibt ein vertraglich bindendes Förderversprechen ab.
  • Das Mitgliedsunternehmen belegt sein Engagement und lässt dieses durch DIE WOHLSTIFTER verifizieren.
  • Die Privatpersonen und Stakeholder können das Unternehmen als Wohlstifter identifizieren.
Gut zu wissen. Fragen und Antworten rund um die Versprechen, die Mitgliedschaften und die Logonutzung.
  • Wie wird gefördert?
    Direkt an die jeweilige Einrichtung. Wenn ein Geldfluss stattfindet, so passiert dieser immer direkt und ohne Umwege an die Empfängerorganisation.
  • Welche Arten der Förderung können berücksichtigt werden?
    • Dienstleistungsspenden
    • Geldspenden
    • Sachspenden
    • Sponsoring-Verträge mit Sportvereinen und gemeinnützigen Einrichtungen
    • Pro-Bono
    • Zeitspenden
  • Wie wird gefördert?
    • direkt an den Spendenempfänger, ohne Abzug
    • nur an gemeinnütze Organisationen und Vereine, nicht an Einzelpersonen
    • an bestehendes oder neues Engagement- Sie können also selbstverständlich bereits bestehende Partnerschaften berücksichtigen
  • Wie wird das Engagement verifiziert?
    • in Form eines offiziellen Spendenbelegs
    • mit dem WOHLSTIFTER-Förderbeleg 
    • mit einer Kopie Ihres Sponsoring-Vertrags, unter Benennung der konkreten Summen und Zeiträumen
  • Wie darf das Mitgliedssiegel genutzt werden?
    • Auf der Webseite
    • Auf dem Dienstwagen
    • Auf dem Briefpapier
    • An der Eingangstür
    • Im Newsletter
    • In der E-Mail-Signatur
    • Auf Einladungen
    • Bei Werbe- und oder Imagekampagnen
    • Am Produkt: ausschließliche auf Anfrage. Mindestens 3% des Abgabepreises oder 5 Cent pro Einheit.
Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren