Es gibt Probleme, mit denen muss jeder selbst fertig werden,
für alle anderen gibt es WOHLSTIFTER!

Vielen karitativen und sozialen Projekten fehlt es oft an öffentlicher Aufmerksamkeit und damit an der Chance, schnell und nachhaltig zu wachsen. Viele Spenden entfalten keinen Nachahmereffekt, weil sie nicht oder nur unzureichend kommuniziert werden - gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen, bei denen auf Grund von Zeitmangel nur wenig Projekte gefördert werden. Wir finden: das muss sich ändern!

Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Hilfs- und Spendenbereitschaft allgemein zu erhöhen, indem wir soziale und karitative Projekte sowie ihre Unterstützer aus dem Dunkel der Anonymität herausholen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

DIE GESCHICHTE HINTER WOHLSTIFTER

Er ist dynamisch, energiegeladen und positiv gestimmt. Doch das war nicht immer so. Trotz seiner 28 Jahre hat unser Gründer Dominik Neumann schon einige Rückschläge hinnehmen müssen. Oft hat er sich für andere eingesetzt und ist dabei emotional selbst auf der Strecke geblieben. Heute, nach gesundheitlichem Rückschlag und beruflicher Fehlentscheidung weiß der Hamburger Startup-Unternehmer, wie sich Krisen anfühlen.

Seinen Entschluss, WOHLSTIFTER zu gründen, führt er auf genau diese Erfahrungen zurück: „Man hält sich oft für unverwundbar, und dann merkt man, dass man sich total getäuscht hat. In solchen Krisen spürt man erst, wie wichtig Hilfe und menschliches Miteinander sind.“

In Dominik Neumanns Leben haben diese Erfahrungen schon eine ganze Menge verändert. Der Gedanke, eine Plattform für Helfende und Hilfsbedürftige zu schaffen, treibt ihn schon lange um. Nun wollte und musste er die Idee in die Praxis umsetzen. Und er ist davon so überzeugt, dass er sogar seinen erfolgreichen Job im Chemiehandel an den Nagel hängte, um sich komplett um den Aufbau seines Startups zu kümmern.

Auch in seinem alten Beruf hatte der gelernte Außenhandelskaufmann immer Spaß am Umgang mit Menschen. Doch diese Beziehung war stets geprägt vom wirtschaftlichen Miteinander. Und Neumann spürte, das allein kann es für die nächsten Jahre und Jahrzehnte nicht sein.

Einkommen und Status sind für ihn in den Hintergrund gerückt. Für einen Startup-Unternehmer eine gesunde Einstellung, denn neben viel Detailarbeit und Klinken putzen geht´s erstmal überhaupt nicht ums Geld. Allenfalls um soviel, dass er seine webbasierte Plattform WOHLSTIFTER entwickeln und umsetzen kann.

 

„Viele Menschen würden gerne was Gutes tun, wissen aber gar nicht genau, wie das geht oder an wen sie sich wenden können“, hat Neumann immer wieder beobachtet. WOHLSTIFTER setzt genau hier an: eine Website, auf der Menschen, die Unterstützung brauchen, ihre Unterstützer finden. Ob eine gemeinnützige Einrichtung Räume oder Helfer sucht, eine Kindertagesstätte Hilfe bei Renovierungsarbeiten braucht oder die ein Großprojekt der Tafel ansteht, über WOHLSTIFTER können diese Einrichtungen ihr Anliegen posten und finden die benötigte Unterstützung.

Wer sind diese Unterstützer?

Das können ebenso Privatleute sein wie Unternehmen, Mittelständler, Kleinbetriebe.

Corporate Social Responsibility leisten sich in der Regel nur große Unternehmen. Aber viele kleine würden sich auch gerne für das Gemeinwohl einsetzen, doch oft fehlt schlicht der Überblick oder die Zeit. Sie wiederum werden durch die WOHLSTIFTER auf für sie geeignete Projekte aufmerksam gemacht, bei denen sie sich durch finanzielle Unterstützung oder freiwillig zur Verfügung gestellte Arbeitskraft einbringen können.

Das muss natürlich nicht alles von alleine geschehen, denn Neumann treibt diese Verknüpfungen zwischen und unter den Helfern und Hilfsbedürftigen aktiv voran. Er stellt sein Projekt Unternehmen und Organisationen vor, knüpft Verbindungen zu sozialen Einrichtungen und engagiert sich im gesellschaftlichen Diskurs.

Doch weshalb sollte ein Unternehmen dabei eigentlich mitmachen?

„Tue Gutes und sprich darüber ist ein alter Leitsatz guter PR“, so Neumann. „Ich finde, es sollt wieder populär werden, wenn man sich für die gute Sache und für das Gemeinwohl einsetzt. Es muss ja nicht so laut sein wie in den USA, aber wir sind da vielleicht einfach zu bescheiden“, meint der Jungunternehmer.

Neben der Aufbauarbeit achtet er genau darauf, dass seine WOHLSTIFTER-Idee stringent umgesetzt und nicht etwas von Finanzplayern oder Investoren gekapert wird. „WOHLSTIFTER will das Gemeinwesen fördern, die Menschen wieder mehr zueinander bringen, und eben kein Tummelplatz für Leute sein, die sich unter dem Deckmantel der Wohltätigkeit Geschäft machen wollen“. Das setzt voraus, dass alle Beteiligten genau auf ihre Motivation abgeklopft werden, und auch die erbrachte WOHLSTIFTER-Leistung nachgewiesen werden muss.

Jeder hat die Möglichkeit, durch die Nutzung der Tagebuchbuchfunktion sein geleistetes Engagement und die Erfahrungen bei der Organisation mit anderen zu teilen. So werden Erfolgsgeschichten sichtbar und stiften im positiven Sinne zum Nachmachen an. Das Partnersiegel für sozial engagierte Unternehmen hilft sich sofort als Teil einer engagierten Community sichtbar zu machen. Es belegt, "wir schnacken nicht nur - wir handeln!"

Gezielt helfen.
Mit uns

Unterstützen und vernetzen
ist unsere Berufung.

Teil der WOHLSTIFTER-Community zu sein setzt ein Zeichen für die individuelle Bereitschaft den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Deshalb ist WOHLSTIFTER kostenfrei nutzbar. Für Unternehmen bieten wir Beratungs- und Kommuniktions- und Organisationsdienstleistungen sowie Premium-Profile zu besseren Darstellung an.

WOHLSTIFTER nimmt keine Spendengelder an. Denn wir sind überzeugt, Hilfe muss ohne Umwege ans Ziel kommen.

Wer macht mit?

WOHLSTIFTER hat den Vorteil, alle unter einem Dach zu versammeln und somit eine Welle der Nächtenliebe auslösen zu können. Doch dafür brauchen wir auch deine Unterstützer. Denn jede gute Idee braucht Menschen, die sie tragen. Für aufkommende Rückfragen sind wir gerne für dich da. Nimm einfach Kontakt auf.

Werde Teil unseres
Teams!

Wir wollen viel Gutes tun. Dafür benötigen wir jedoch Unterstützer und engagierte Kolleginnen und Kollegen.

Wir freuen uns
auf Dich!
Zu Jobs!

Haben Sie Fragen? Wir antworten gerne!

Anfragen
Diese Webseite verwendet Cookies und Google Analytics. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren